EIN MUSIKALISCHES SCHLÜSSELERLEBNIS WAR FÜR MICH...

...dass Jimi Hendrix entdeckt worden ist.

Jimi Hendrix hatte in einer kleinen Bar in Greenwich Village gespielt -

und drei Monate später war er ein Weltstar!

Das hat die Geschichte des Gitarre-Spielens verändert.

Schade, dass ich selbst ihn nie live erleben konnte; kurz bevor er in meine Stadt kommen sollte, ist er gestorben.

Man kann sich kaum vorstellen, wie ich oder wie Rockgitarre heute klingen würde - ohne Jimi Hendrix.

EIN VÖLLIGER FEHLKAUF WAR DIE PLATTE...

(lacht ausgiebig)

Ach, ich habe schon lange keine Platten mehr gekauft.

Also gut, ich habe "Ziggy Stardust and the Spiders from Mars" gekauft und hielt nichts davon - aber ich mag David Bowie.

Ich mag Bowie als Konzept.

Naja, eine totale Geldverschwendung war´s also nicht.

MAN KÖNNTE MICH NACHTS WECKEN FÜR...

Sex!

Das fällt mir als allererstes ein.

Musikalisch? Wollen wir mal sehen -

das erste Mal, dass ich Jaco Pastorius gehört habe.

Das war lange, bevor er berühmt wurde, ich war seinerzeit in Miami.

Ich schlief bereits, und irgendjemand weckte mich:

"Komm, Du musst Dir diesen Bassisten anhören!"

"Sag mal, meinst Du allen Ernstes, ich soll das Bett verlassen und eine Stunde fahren - bloss um einen Kerl zu sehen, der Bass spielt?"

Also, ich komme da an und denke nur noch: wooooowwwww!

1973 war das unglaublich.

Heute können viele so spielen.

ES FÄLLT MIR SCHWER ZUZUGEBEN, ABER ICH STEHE WIRKLICH AUF..

I really like some Country & Western Music.

EINE MUSIK, DIE ICH MIR NOCH ERARBEITEN MUSS, IST...

Jazz-Avantgarde.

Manches davon mag ich - manches nicht.

Vor einiger Zeit bin ich zum "Village Vanguard" gegangen, wo Cecil Taylor spielte.

Ich mache die Tür auf - und gleich wieder zu!

Oh je, das hätte ich nicht ertragen können.

EIN MUSIKALISCHER TRAUM VON MIR IST...

to play with Peter Gabriel and to play with Stevie Winwood

WICHTIGER ALS MUSIK IST MIR...

Sex

BEETHOVEN...

heavy

PRINCE...

funky and short

JOHN CAGE...

weird

BEATLES...

big

JOHN ZORN...

weird

KARLHEINZ STOCKHAUSEN...

wow

MADONNA...

smart

MILES DAVIS...

deep

PAVAROTTI...

big

ALBERT MANGELSDORFF...

wow...jazz

ZAPPA...

cool

REIF FÜR DIE INSEL - DIESE PLATTEN NEHME ICH MIT...

Alles Brasilianische, das ich auftreiben könnte.

Das würde auch besser zum Kokosnus-Essen passen.

Wenn es dort auch andere Menschen gäbe, wäre was von James Brown ganz gut.

Oder von Maceo Parker, damit wir tanzen könnten.

---

Ja, vielleicht nähme ich auch eine von meinen Platten mit.

Ich höre sie mir an, um mir ein Bild davon zu machen, in welche Richtung ich gehe.

Selten, vielleichte alle paar Monate, höre ich sie mir an, rein zum Spass.

Im allgemeinen aber finde ich auf jeder meiner Aufnahmen vielleicht 5 Minuten, die exakt dem entsprechen, was ich eigentlich wollte:

8 Takte hier, 10 Sekunden dort, dieser eine Akkord, der Sound im Hintergrund dort, dieser Teil des Solos - ja, das war´s.

Das allermeiste kommt dem nahe, aber nur wenige Momente sind wirklich perfekt. Und derentwegen höre ich noch mal

 

 

 

 

©2002 by Michael Rüsenberg