02.12.17, 23:03-00:00 SWR 2
Home at last
Die jazz-affinen Seiten von Walter Becker und Steely Dan

walter beckerSteely Dan war die erfolgreichste unter den Rockbands, die an sich selbst einen Kunstanspruch stellen.
Walter Becker und Donald Fagen, die beiden Gründer, haben in Jahrzehnten in einzigartiges Werk geschaffen, in dem nur eine einzige Fremdkomposition auftaucht: „East St. Louis Toodle-Oo“ von Duke Ellington, 1974.
Becker & Fagen waren bzw. sind Jazzfans. Jazzelemente prägen ihre Stücke, die gleichwohl Songs bleiben: am Anfang noch zögerlich, durch Jazzmusiker als Gastsolisten, bis hin zu den Meisterwerken „Aja“ (1977) und „Gaucho“ (1980), die ohne Wayne Shorter und Steve Gadd, ohne Joe Sample und Michael Brecker undenkbar gewesen wären.
1978 haben sie für die beiden Tenorsaxophonisten Pete Christlieb und Warne Marsh ein Album produziert, „Apogee“.


Walter Becker,
Gitarrist, Sänger und gelegentlich Bassist bei Steely Dan, ist am 3. September 2017 im Alter von 67 Jahren verstorben.
SWR2 Jazztime nimmt dies zum Anlass, noch einmal die faszinierenden, jazzaffinen Seiten von ihm und von Steely Dan aufzublättern.